Nistkästen

 

An meinem Haus und im Garten sind fünf Nistkästen angebracht. Um das Nutzungsverhalten der Vögel festzustellen und um sie intensiv beobachten zu können sind diese Nistkästen innerhalb und außerhalb des Fluglochs mit Lichtschranken und innen und außen mit Kameras bestückt.

Die mit den Lichtschranken festgestellten Aktivitäten der Vögel an den Nistkästen werden mit einer mikroprozessor-gesteuerten Elektronik (ATMEGA168) erfasst und an einen Datenlogger per Funk übertragen. Die Elektronik steuert auch die Aufnahmen der Außenkameras. Die Innenkameras werden manuell aktiviert. Damit kann festgestellt werden welche Vögel wann und wie oft an den Nistkästen sind, wann sie in die Nistkästen hinein oder aus den Nistkästen heraus fliegen, in die Nistkästen hineinschauen oder aus ihnen herausschauen, wann die Vögel ein Nest bauen, Eier legen, Brüten und wie die tägliche Entwicklung der Jungvögel verläuft.

Diese Nistkästen haben die Bezeichnung Nistkasten01 bis Nistkasten05.

Das Bild zeigt den Nistkasten01 mit der äußeren Lichtschranke. 

Auf die technischen Beschreibung (Schaltpläne, Firmware, Software) habe ich hier verzichtet. Wer nähere Informationen dazu möchte kann sich unter "Kontakt" an mich wenden.

In 2018 sind 466703 Datensätze mit 28,6 Mbyte angefallen und 25529 Video-Sequenzen mit einem Speichervolumen von 3973,7 GBytes und einer Spieldauer von 1043 Stunden aufgenommen. Die Auswertung wird demnächst auf dieser Seite unten zu finden sein.

Die erfassten Daten der Jahre 2013 bis 2017 (pro Jahr ca. 89.000 Datensätze und 3.1 TB Videodaten) für die Nistkästen sind vollständig aufbereitet und ausgewertet. Die zugehörigen PDF-Dateien mit den Bildern der Kameras sind weiter unten angeführt.

Dort sind auch die Dateien Video_2015.docx und Video_2016.docx mit den Links zu einigen Videos zu finden. Die Videos zeigen die Verhaltensweisen der Vögel. Unter anderem ist das Schlüpfen und Ausfliegen der Jungvögel zu sehen und wie Kohlmeisen nach dem Schlüpfen die Eierschalen oder den Kot der Jungvögel verspeisen. 

Außerhalb des Ortes sind seit Anfang 2016 in fünf Nistkästen (NK_D1 bis NK_D4, NK_D6) ebenfalls Kameras eingebaut. Die Kameras in NK_02 und NK_04 werden manuell aktiviert. Die Innenkameras der Nistkästen NK_D1, NK_D3 und NK_D6 werden zu festgelegten Uhrzeiten automatisch aktiviert. Der Hornissenkasten D5 enthält keine Innenkamera und kann nur von außen beobachtet werden.

 

Nistkästen in 2020

Hier ist die Entwicklung in den Nistkästen im Jahr 2020 dokumentiert.

In 2020 sind die Nistkästen wie folgt belegt:

 

Nistkasten01: Während des Winters 2019/2020 hat keine Kohlmeise  im Nistkasten übernachtet. Da die Funk-Kamera im

                         Nichtkasten nicht mehr funktionierte wurde sie gegen eine kabelgebundene Kamera ausgetauscht.

                         Ab 20.03.2020 bauten die Kohlmeisen ein Nest. Vom 26.03.2020 bis 05.04.2020  wurden 11 Eier gelegt. Am

                         18.04.2020 sind 10 junge Kohlmeisen geschlüpft, davon überlebten noch 4 Junge. Diese sind am 08.05.2020

                         ausgeflogen.

                         Am 13.05.2020 wurde das erste von neun Eiern der zweiten Brut gelegt. Ab 19.05.2020 brütete eine Kohlmeise.

                         Die ersten fünf jungen Kohlmeisen der zweiten Brut schlüpften am 31.05.2020. Nummer 6 und 7 schlüpften am

                         01.06.2020, Nummer 8 am 02.06.2020 und der letzte Jungvogel am 03.06.2020. Die Frage ist nun, ob die

                         später geschlüpften und damit kleineren Jungvögel sich gegen ihre größeren Geschwister behaupten können und

                         genügend Futter bekommen. Die die Kohlmeisen nach dem Beginn des Brütens noch weitere Eier legten kam es dazu,

                         dass einige Jungvögel später schlüpften. Am 05.06.2020 waren nur noch acht Nestlinge zu sehen. Die anschließenden

                         Regentage habe zwei weitere Nestlinge nicht überlebt. Am 09.06.2020 lebten noch 6 Jungvögel, am 10.06.2020

                         noch 5 Jungvögel. Am 11.06.2020 sind wieder zwei Nestlinge gestorben. Am 12.06.2020 war es sonnig.

                         Die Jungvögel waren jedoch so geschwächt, dass sie die Schnäbel nicht mehr öffneten. Zwei Jungvögel sind

                         gestorben. Am späten Nachmittag ist es den Altvögeln gelungen, den letzten lebenden Jungvögel wieder zu füttern.

                         Er war jedoch zu schwach, um die Nacht zu überstehen. Die Sonne am darauf folgenden Tag kam zu spät für ihn.

                      

Nistkasten02: Dieser Nistkasten war am Zwetschgenbaum befestigt. Nachdem der Baum bei einem Sturm umgestürzt ist

                         gibt es den Nistkasten02 nicht mehr. Nur in wenigen Jahren haben Vögel darin gebrütet.

 

Nistkasten03: Der Halbhöhlen-Nistkasten ist nicht belegt.

 

Nistkasten04: Die Blende am Einflugloch wurde beseitigt und damit das Einflugloch mit einem Durchmesser von 50 mm freigelegt.

                         Eine (männliche) Haselnussblüte liegt jetzt im Nistkasten. Manchmal schauen Meisen und Stare hinein.

 

Nistkasten05: Am 16.02.2020 08:12 Uhr kam der erste Star an. Die Kamera wurde neu justiert. Dabei wurde das alte Nest vom

                        Vorjahr entfernt. 

                        Der Nistkasten wurde von einem Staren-Pärchen angenommen. Am 26.03.2020 haben Stare den Boden zu zwei

                        Drittel mit Haselnussblüten, Salbeiblättern und Strohhalmen bedeckt.  Am 05.04.2020 war der gesamte Boden

                        des Nistkastens mit Nestmaterial belegt. Das erste Ei wurde am 09.04,2020 um 9:36 Uhr gelegt, das sechste Ei

                         am 14.04.2020 um 9:14Uhr (MEZ). Vier junge Stare sind am 24.04.2020 und zwei am 25.04.2020 geschlüpft.

                         Von den sechs Jungvögel haben am 01.05.2020 zwei junge Stare die Regentage nicht überlebt. Am 16. und

                        17.05.2020 sind die jungen Stare ausgeflogen.

 

NK_D1          : Ab06.12.2019 übernachtet eine Kohlmeise jede Nacht im Nistkasten.

                        Am 20.02.2020 wurde das alte Nest (Moosnest, Blaumeisen) entfernt. 

                         Am 06.04.2020 haben Kohlmeisen begonnen ein Nest zu bauen und viel Moos in den Nistkasten transportiert.

                         Ab 13.04.2020 wurde täglich ein Ei gelegt. Am 20.04.2020 lagen schon 9 Eier im Nest. Am 03.05.2020 ist der erste

                         von acht Jungvögeln geschlüpft. Am 17.05.2020 ist ein Jungvogel verendet. Die sieben jungen Kohlmeisen flogen

                         am 25.05.2020 aus.

 

NK_D2          : Das alte Nest (Eichenblätter, Siebenschläfer) wurde am 14.02.2020 entfernt. Jetzt ist Moos in den Nichtkasten

                          transportiert worden. Das Nest ist fertig gebaut. Eine Kohlmeise brütete auf neun Eiern. Am 14.05.2020 sind acht

                          Jungvögel geschlüpft. Am 20.05.2020 lebten noch sieben Jungvogel und am 25.05.2020 waren es noch sechs.

                          Die Regentage gingen nicht spurlos vorüber. Vier Jungvögel überlebten. Sie sind am 03.06. und 04.06.2020

                          ausgeflogen.

 

NK_D3          : Ab 10.12.2019 übernachtete eine Kohlmeise jede Nacht im Nistkasten.

                        Am 20.02.2020 wurde das alte Nest (Moosnest, Kohlmeisen) entfernt. 

                         Ab 04.04.2020 wurde ein Nest aus Moos gebaut.  Die Kohlmeisen haben neun Eier gelegt. Am 02.05.2020

                         schlüpften acht junge Kohlmeisen.  Am 13. Nestlingstag verendeten alle acht Jungvögel. Nicht auszuschließen ist,

                         dass ein Steinmarder den Nistkasten angegriffen hat. Jetzt schläft tagsüber manchmal ein Siebenschläfer in dem

                         Nistkasten.          

 

NK_D4          : Am 16.02.2020 wurde ein neuer Nistkasten mit Lichtschranken und Innenkamera installiert.

                         Im Nistkasten NK_D4a liegt seit 10.04.2020 ein Nest aus Moos.  Das Gelege war abgedeckt, zwei Eier waren zu

                         sehen. Die zwei Eier wurden am 27.04.2020 aus dem Nistkasten geworfen, die Eierschalen lagen unterhalb des

                         Nistkastens auf dem Boden. Sperlinge haben angefangen ein Nest zubauen, es jedoch nicht fertiggestellt.

                         Im Nistkasten NK_D4b bauten Wespen eine Nest neben die Innenkamera. Das Wespennest wurde jedoch bald

                         wieder verlassen und der Nistkasten stand lange Zeit leer. Am 08.06.2020 wurde Moos für ein Nest in den Nistkasten

                         transportiert. Drei Eier lagen am 13.06.2020 im Nest. Ab 16.06.2020 brütet eine Kohlmeise. Am 01.07.2020 wurden 

                         sechs junge wenige Tage alte Kohlmeisen gehudert.

                         Im Nistkasten NK_D4a haben Sperlinge ein Nest gebaut. Am 01.07.2020 lagen 5 Eier im Nest und am 03.07.2020

                         sind die Jungvögel geschlüpft.

 

NK_D5          : Der Hornissenkasten ist noch leer.

 

NK_D6          : Vom 19.11.2019 bis 01.03.2020 übernachtete eine Kohlmeise im Nistkasten.

                         Am 20.02.2020 wurde das alte Nest (Moos, Kohlmeise) entfernt. Der Nistkasten blieb lange Zeit leer.

                         Am 13.06.2020 transportierten Kohlmeisen Moos und anderes Nistmaterial in den Nistkasten. Am 01.07.2020

                         brütete eine Kohlmeise auf fünf Eiern.

 

 

Nistkasten01 in 2020 (Kohlmeisen)

Nistkasten01

Die Lichtschranken des Nistkastens01 sind außen (sichtbar) und innen angebracht. Das Einflugloch hat einen Durchmesser von 33 mm.

 

In den Jahren 2013 bis 2015 und 2017 brüteten hier Kohlmeisen. In 2016 wurde er von Feldsperlingen belegt. In den Wintermonaten übernachtete jedes Jahr eine Kohlmeise im Nistkasten.

In 2018 transportierten die Kohlmeisen Moos in den Nistkasten. Der Nestbau wurde jedoch nicht weiter verfolgt.

In 2019 brüteten Kohlmeisen zwei Mal. Beide Bruten waren nicht erfolgreich.

In 2020 haben Kohlmeisen ein Nest gebaut und 11 Eier gelegt. Daraus schlüpften 10 Junge, von denen 4 Junge überlebten. Diese sind am 08.05.2020 ausgeflogen. Weiter unten ist ein Video über das Ausfliegen eingefügt.

Die zweite Brut besteht aus neun Eiern. Am 31.05.2020 schlüften fünf junge Kohlmeisen und am 01.06.2020 zwei weitere, ein weiterer am 02.06.2020 und der neunte und letzte am 03.06.2020. Erst nach dem Beginn des Brütens am 19.05.2020 legten die Kohlmeisen die letzten Eiern. Damit lässt sich das spätere Schüpfen der Nachzüglügler erklären. Wegen der Regentage ab 06.06.2020 starben alle neun Jungvögel, da die Altvögel nicht genügend Nahrung fanden. Entsprechend ging die Anzahl der Einflüge zurück.

 

Während des Nestbaus vom 20.03.2020 bis 24.03.2020  flogen die Kohlmeisen bis zu 90 Mal pro Tag in den Nistkasten.

Bereits am 26.03.2020 legten die Kohlmeisen das erste von 11 Eiern. 10 Junge sind am 18.04.2020 geschlüpft. Davon überlebten noch 4 Junge. Die Abnahme der Einflüge am 19.4.2020 und am 26.04.2020 schlug sich im Ableben einiger Jungvögel 

nieder. Am 08.05.2020 sind die vier jungen Kohlmeisen ausgeflogen. Während der Nestlingszeit flogen die Altvögel bis zu 818 Mal pro Tag in den Nistkasten, um die Jungen zu füttern.

Am 13.05.2020 wurde das erste von neun Eiern der zweiten Brut gelegt. Die ersten fünf jungen Kohlmeisen der zweiten Brut schlüpften am 31.05.2020, zwei weitere am 01.06.2020 und ein weiterer am 02.06.2020. Der neunte und letzte Jungvogel schlüpfte am 03.06.2020. Am 05.06.2020 waren noch acht Nestlinge zu sehen. Ab 06.06.2020 regnete es und die Anzahl der Einflüge ging deutlich zurück. Am 09.06.2020 verendeten zwei weitere Nestlinge. Es waren noch sechs Jungvögel im Nest. Weniger als 200 Einflüge pro Tag sind auch für sechs 9 Tage alte Nestlinge zu wenig. Am 10.06.2020 starb ein weiterer Nestling, am 11.06.2020 wieder zwei und am 12.06.2020 auch zwei. Diese waren so geschwächt, dass sie die Schnäbel nicht mehr öffneten als ein Altvogel mit Nahrung kam. Der erste sonnige Tag nach der Regenperiode kam zu spät. Gegen Ende des Tages nahm der letzte lebende Jungvogel wieder Nahrung an. Er ist jedoch sehr geschwächt. Ob er die Nacht überlebt? Er hat nicht überlebt und liegt nun tot im Nest.

 

 

Die Jungvögel werden gefüttert und ein toter Jungvogel wird vom adulten Vogel nach außen transportiert.

 

Die vier jungen Kohlmeisen der esrten sind ausgeflogen. Das Video zeigt, wie sich sich im Nistkasten bemühen das Flugloch zu erreichen und wie sie vom Nistkasten wegfliegen.

 

 

Der fünfte Jungvogel der zweiten Brut schlüpfte am 31.05.2020. Der Altvogel frisst die halbe Eierschale und transportiert die zweite Hälfte der Eierschalen nach außen. 

 

Weitere Nestlinge haben die Regentage nicht überlebt. Ein toter Nestling wird kannibalisiert. Später wird er nach außen transportiert.

Nistkasten02 in 2020

Nistkasten02

Da der Zwetschgenbaum während eines Sturmes eingestürzt ist ist der Nistkasten02 nicht mehr in Betrieb. In den letzten Jahren haben darin keine Vögel mehr gebrütet.

 

 

Nistkasten03 in 2020

Nistkasten03

Der Nistkasten03 ist wie die Nistkästen 01, 04 und 05 an der Nordseite des Hauses angebracht.

 

Die Lichtschranken des Nistkastens03 sind in die Seitenwände integriert. Die Elektronik ist in einem doppelten Boden untergebracht.

 

Manchmal schauen Meisen in den Nistkasten. Von den Vögeln, die in Halbhöhlen brüten könnten, wird er nicht angenommen. Es werden auch selten solche Vögel im Garten beobachtet.

 

 

Nistkasten04 in 2020

Nistkasten04

Die Lichtschranken des Nistkastens04 sind in die vorstehenden Seitenwände integriert und nicht sichtbar. Die Lochblende (auf dem Bild noch zu sehen) wurde entfernt und das darunter liegende Einflugloch mit einem Durchmesser von 50 mm freigegeben. Eventuell ist der Nistkasten damit für Stare interessant. Meisen haben seit  2016 nicht mehr darin gebrütet.

 

Stare und Kohlmeisen schauen manchmal in den Nistkastren.

 

Nistkasten05 in 2019 (Stare)

Nistkasten05

Die Lichtschranken des Nistkasten05 sind wie bei den Nistkästen03 und 04 nicht sichtbar in die vorstehenden Seitenwände integriert. Der Durchmesser des Einfluglochs beträgt ca. 50 mm.

 

Seit 2016 brüten jedes Jahr Stare im Nistkasten05.

 

Das Nest aus dem Jahr 2019 wurde am 16.02.2020 entfernt.

Die Stare transportierten  Nestmaterial in den Nistkasten und legten sechs Eier, aus denen sechs Jungvögel schlüpften. Zwei Junge haben die Regentage nicht überlebt. Die vier überlebenden Jungvögel flogen am 16. und 17.05.2020 aus. Das Video zeigt das Ausfliegen der jungen Stare.

 

 

Am 16.02.2020 kam ein Star heuer zum ersten Mal an den Nistkasten, zwei Tage später als im letzten Jahr. Die Stare transportieren bis 09.04.2020 Nestmaterial in den Nistkasten.

Am 09.04.2020 um 09:36 Uhr (MEZ) legten sie das erste von 6 Eiern. Am 24. und 25.04.2020 sind sechs junge Stare geschlüpft. Am 01.05.2020 sind zwei Jungvögel gestorben. Sie haben die Regentage nicht überlebt.

In der zweiten Hälfte der Nestlingszeit erfolgte  die Fütterung durch das Einflugloch. Daher werden auch die RAUSSCHAUT  mit angeführt.

Die Jungen schauten oft aus dem Nistkasten ohne gefüttert zu werden, daher die hohe Zahl von RAUSSCHAUT.

 

 

 

 

 

 

Zwei junge Stare werden durch das Einflugloch von außen gefüttert. Danach schlüpft der Altvogel in den Nistkasten und trägt den Kot der Jungvögel nach außen. Die Fütterung ist von außerhalb und von innerhalb des Nistkastens zu sehen.

 

 

Die jungen Stare sind 23 und 24 Tage alt und fliegen aus. Bei den Innenaufnahmen ist das Einflugloch oben. Dorthin verlassen die jungen Stare den Nistkasten. Die Außenkamera zeigt wie die Jungvögel  wegfliegen.

Nistkästen NK_D1 bis NK_D6 in 2019

 Nistkasten NK_D1 mit Lichtschranken und automatisch aktivierter Innenkamera

Nistkasten NK_D1

Der Nistkasten NK_D1 befindet sich außerhalb des Ortes und ist an einem Baum befestigt. Die äußeren Lichtschranken des Nistkastens NK_D1 sind  sichtbar. Vermutlich ein Specht hat das für Meisen bestimmte Einflugloch deutlich vergrößert. Deshalb wurde am 09.03.2018 die Blende angebracht, damit das Einflugloch wieder den ursprünglichen Durchmesser aufweist.

Im Nistkasten befindet sich eine Video-Kamera, die von der Elektronik zu festgelegten Uhrzeiten kurz eingeschaltet wird. Die Videoaufzeichnungen erfolgen auf eine Micro-SD-Karte mit einer Speicherkapazität von 16 GB. Die Elektronik zum Ansteuern der Lichtschranken und der Video-Kamera ist in dem Kasten unterhalb des Nistkastens untergebracht.

Ab 06.12.2019 übernachtete eine Kohlmeise jede Nacht im Nistkasten.

Am 06.04.2020 haben Kohlmeisen begonnen ein Nest zu bauen. Sie legten acht Eier. Am 03.05.2020 ist der erste von acht Jungvögeln geschlüpft. Am 17.03.2020 ist ein jungvogel verendet. 

Die sieben jungen Kohlmeisen flogen am 25.05.2020 aus.

 

 

 

 

 

Die Abbildung zeigt die Anzahl der täglichen Einflüge in den Nistkasten NK_D1. 

Während des Nestbaus flogen die Kohlmeisen bis zu 48 Mal pro Tag in den Nistkasten, beim Eierlegen  8 bis 18 Mal pro Tag und beim Brüten ca 40 Mal pro Tag. Nach dem Schlüpfen der acht Jungvögel steigt die Anzahl der täglichen Einflüge.

Die Einbrüche an den Regentagen sind deutlich erkennbar. Am 17.05.2020 ist ein Jungvogel verendet. 

Die sieben jungen Kohlmeisen flogen           am 25.05.2020 aus.

 

 

 

 

 

Der vierte Jungvogel ist geschlüpft und der Altvogel frisst die Eierschalen.

 NK_D2 mit Lichtschranken und manuell gesteuerter Innenkamera

Nistkasten NK_D2

Der Nistkasten NK_D2 befindet sich ebenfalls außerhalb des Ortes und ist an einer Stange in ca. 5 Metern Höhe befestigt. Die äußeren Lichtschranken des Nistkastens NK_D2 sind  sichtbar. Die Innenkamera wird manuell aktiviert. Das vergrößerte Einflugloch wurde mit einer Blende auf 32mm Durchmesser verkleinert.

In 2018 brüteten Kohlmeisen im Nistkasten.

 

Vom 19.12.2018 bis 13.04.2019 übernachtete jede Nacht eine Kohlmeise im Nistkasten.

Danach flog nur sehr selten ein Vogel in den Nistkasten.

 

 Von 07.07.2019 bis 09.08.2019 war der Nistkasten von einem Siebenschläfer belegt. Am 26.07.2019 wurde beobachtet, dass er Junge hatte, die noch nackt waren und die Augen geschlossen hatten. Es waren vier Junge. Am 11.08.2019 hatte der Siebenschläfer mit den zwanzig Tagen alten Jungen den Nistkasten verlassen.

Am 16.02.2020 wurde das Siebenschläfer-Nest beseitigt.

Kohlmeisen bauten am 21.04.2020 ein Nest aus Moos. Sie legten neun Eier. Acht junge Kohlmeisen sind am  14.05.2020 geschlüpft, davon überlebten noch vier. Diese sind ausgeflogen.

 

Das Bild zeigt wie häufig die Altvögel täglich in den Nistkasten geflogen sind. 

Vom 22.04.2020 bis 14.04.2020 wurde ein Nest gebaut. Danach legten die Kohlmeisen neun Eier. Am 14.05.2020 sind die jungen Kohlmeisen geschlüpft. Die Anzahl der täglichen Einflüge nimmt stetig zu.

Am 23.04.2020 hat es geregnet und die Anzahl der Einflüge ging an diesem Tag zurück. Es überlebten noch vier Nestlinge.

Diese sind am 03.06. und 04.06.2020 ausgeflogen.

 

 

 

 

 

 NK_D3 mit Lichtschranken und manuell gesteuerter Innenkamera

Nistkasten NK_D3

Der Nistkasten NK_D3 ist in ca 2 Metern Höhe an einem Baum befestigt.

 

Im Nistkasten befindet sich eine Video-Kamera, die manuell aktiviert wird. Die Elektronik zum Ansteuern der Lichtschranken ist in dem Kasten unterhalb des Nistkastens untergebracht.

In 2018 brüteten Kohlmeisen im Nistkasten NK_03.

In 2019 sind aus 11 Eier am 12.05.2019 zehn junge Kohlmeisen geschlüpft. Davon überlebten acht Junge. Sie sind am 03.06.2019 ausgeflogen..

Im Juli und August 2019 schlief ein Siebenschläfer tagsüber im Nistkasten. Nachts hatte er den Nistkasten zur Nahrungssuche verlassen.

Am 04.04.2020 wurde von Kohlmeisen ein Nest aus Moos gebaut. Aus neun Eiern sind am 02.05.2020 acht Junge geschlüpft. Die zwölf Tage alten Jungvogel verendeten am 14. oder 15.05.2020 vermutlich bei einem Angriff eines Steinmarders.

 

Das Bild zeigt wie häufig die Altvögel täglich in den Nistkasten geflogen sind.

Während des Nestbaus flogen die Vögel bis zu 41 Mal pro Tag in den Nistkasten.

Während des Eierlegens flogen die Kohlmeisen 11 bis 18 Mal pro Tag in den Nistkasten.

Die Einflugzahlen während des Brütens sind ungewöhnlich hoch.

Am 02.05.2020 sind acht Junge geschlüpft. Die Anzahl der täglichen Einflüge stieg bis zu den Eisheiligen stetig an. Am 14. oder 15.05.2020 verendeten alle Jungvögel. Vermutlich hat ein Steinmarder den Nistkasten angegriffen.

 

 NK_D4 mit Lichtschranke und manuell gesteuerter Innenkamera 

Nistkasten NK_D4

Der Nistkasten NK_D4 ist in ca 3 Metern Höhe an einer Stange angebracht und mit Lichtschranken und Innenkameras ausgerüstet.

An dieser Stelle war ein alter Nistkasten angebracht. In 2020 wurde der alte Nistkasten gegen einen neuen Nistkasten ersetzt.

 

Im alten Nistkasten NK_D4 brüteten in 2016 und 2017 Blaumeisen, in 2018 Kohlmeisen und in 2019 wieder Blaumeisen.

An der Säule sind zwei Nistkästen montiert. Der obere Nistkasten NK_D4b enthält ein Wespennest. Im unteren Nistkasten NK_D4a ist ein Nest aus Moos gebaut worden. Am 11.04.2020 wurden in den Nistkasten NK_D4a eine Kamera installiert und die Lichtschranken von NK_D4b nach NK_D4a umgestezt. Die Kohlmeisen legten zwei Eier. Am 27.04.2020 lagen die Schalen der beiden Eier unter dem Nistkasten und Sperlinge bauen ein Nest im Nistkasten. Am 01.07.2020 lagen 5 Eier im Nest und am 03.07.2020 sind die Jungvögel geschlüpft. Da das Sperlimngsnetz die innere Lichtschranke blockiert, wurden die Lichtschranken wieder in den Nistkasten NK_D4b umgesetzt. Dort haben Kohlmeisen ein Nest gebaut. Sechs Junge waren am 01.07.2020 zu sehen. Am 04.07.2020 lebten noch fünf Jungvögel.

 

 

Der neue NK_D4-Nistkasten wurde am 14.02.2020 mit Lichtschranken und Innen-Kamera ausgerüstet. 

Das Bild zeigt wie häufig die Altvögel täglich in den Nistkasten geflogen sind.

Die Lichtschranken wurden am 13.06.2020 wieder in den Nistkasten NK_D4b eingebaut. Die Daten bis 13.06.2020 sind daher in der Grafik nicht enthalten.

Ab 16.06.2020 brüteten die Kohlmeisen. Krankheitsbedingt entstand eine Datenlücke. Ab 01.07.2020 gibt es wieder eine Aufzeichnung. Am 01.07.2020 waren sechs Jungvögel zu sehen, am 04.07.2020 lebten noch fünf Jungvögel.

 

 NK_D5 Hornissenkasten

Nistkasten NK_D5

Der Kasten NK_D5 ist an einem Baum befestigt und für Hornissen bestimmt. In 2016 hat sich ein Bienenschwarm eingenistet. Dieser wurde im Frühjahr 2017 von Imkern umgesetzt. In 2017 besiedelten Hornissen den Kasten. Das alte Hornissennest wurde am 05.03.2018 entfernt.

In 2018 bauten Wespen ein kleines Wespennest im Kasten. In 2019 blieb der Hornissenkasten leer.

 

In 2020 ist der Hornissenkasten auch noch leer.

 

 

 

 

 NK_D6 mit Lichtschranke und automatischer Innenkamera

Nistkasten NK_D6

Der Nistkasten NK_D6 ist in ca 2,5 Metern Höhe an einem Baum befestigt.

 

Im Nistkasten befindet sich eine Video-Kamera, die von der Elektronik zu festgelegten Uhrzeiten kurz eingeschaltet wird. Die Videoaufzeichnungen erfolgen auf eine Micro-SD-Karte mit einer Speicherkapazität von 16 GB. Die Elektronik zum Ansteuern der Lichtschranken und der Video-Kamera ist in dem Kasten unterhalb des Nistkastens untergebracht.

In 2018 brüteten Blaumeisen im Nistkasten NK_D6.

In 2019 haben Kohlmeisen  ein Nest gebaut und sieben Eier gelegt. Daraus schlüpften sechs Jungvögel, die jedoch alle nicht überlebten.

Am 20.02.2020 wurde das alte Nest vom Vorjahr entferrnt. Der Nistkasten war lange Zeit leer.

 

Am 13.06.2020 transportierten Kohlmeisen Moos und anderes Nistmaterial in den Nistkasten.

 

 

 

Das Bild zeigt wie häufig die Vögel täglich in den Nistkasten geflogen sind.

Ende April zeigten Blaumeisen Interesse an dem Nistkasten. Sie bauten jedoch kein Nest. Im Mai interessierte sich kein Vogel für den Nistkasten.

Am 13.06.2020 transportierten Kohlmeisen Moos und anderes Nistmaterial in den Nistkasten. Ab 24,06.2020 brüteten Kohlmeisen.

Krankheitsbedingt entstand eine Datenlücke vom 28.06. bis 01.07.2020.

Nistkästen in 2019

Hier ist die Entwicklung in den Nistkästen im Jahr 2019 dokumentiert.

In 2019 sind die Nistkästen wie folgt belegt:

 

Nistkasten01: Seit 20. Oktober 2018 übernachtet eine Kohlmeise jede Nacht im Nistkasten. Am 23.02.2019 wurde das alte

                         angefangene Nest aus dem Vorjahr entfernt. Die Kohlmeisen haben am 20.03.2019  mit dem Nestbau begonnen.

                         Das neue Nest war fast fertig. Nach einer Pause bauten die Kohlmeisen  das Nest weiter. Danach legten die

                         Kohlmeisen neun Eier, die bis 02.05.2019 bebrütet wurden. Am 02.05.2019 sind sieben jungen Kohlmeisen  und

                         am 03.05.2019 ist die achte Kohlmeise geschlüpft. Am 05.05.2019 waren noch sieben Jungvögel und am 06.05.2019

                         noch sechs lebende Jungvögel im Nest. Die nasskalten Tagen zeigen ihre Wirkung. Am 07.05.2019 leben noch vier

                         junge Kohlmeisen. Am 09.05.2019 ist ein weiterer Jungvogel gestorben. Die überlebenden drei Jungvögel sind sehr

                         mager. Am 11.05.2019 sind zwei weitere Jungvögel und am 11.05.2019 um 11:37 Uhr ist der letzte Jungvogel

                         gestorben. Statt intensiv zu füttern haben die Altvögel die mageren Jungen gehudert.

                         Die Entwicklung und der Totalverlust der Brut ist in der Dokumentation "Was ist mit den Kohlmeisen los" weiter

                          unter in Detail beschrieben.

                         Am 16.05.2019 legten die Kohlmeisen das erste von acht Eier der zweiten Brut. Am 02.06.2019 um 14:10 Uhr ist

                         der erste Jungvogel der zweiten Brut geschlüpft. Die Entwicklung der acht Jungvögel verlief bis zum sechsten

                         Nestlingstag erwartungsgemäß. Danach kam nur noch ein Altvogel in den Nistkasten und täglich starben Jungvögel.

                         Der letzte Jungvogel ist am 12.06.2019 um 14:30 Uhr verendet. Damit war auch die zweite Brut erfolglos.

                      

Nistkasten02: vom 10. bis 26.  März 2019 übernachtete eine Kohlmeise im Nistkasten. Ansonsten schauten Blaumeisen und

                         Kohlmeisen nur selten in den Nistkasten.

 

Nistkasten03: Der Halbhöhlen-Nistkasten ist  nicht belegt.

 

Nistkasten04: Bisher sind kaum Aktivitäten erkennbar. Manchmal schaut ein Star in den Nistkasten.

 

Nistkasten05: Am 14.02.2019 kamen die Stare zurück. Ein Staren-Männchen und ein Staren-Weibchen kamen am frühen

                       Vormittag in den Nistkasten. Das Weibchen warf das Material des alten Nestes aus dem Nistkasten. Zunehmend wurde

                       Nesrmaterial in den Nistkasten transportiert. Am 09.04,2019 wurde das erste  von fünf Eiern gelegt.

                       Am 24. und 25.04.2019 waren fünf junge Stare geschlüpft. Am 28.04.2019 starb ein Jungvogel. Die vier Jungvögel

                       entwickelten sich normal und sind am 14.05.2019 ausgeflogen.

 

NK_D1          : Am 15.02.2019 wurde das alte Nest (Moosnest, Kohlmeisen) entfernt. Blaumeisen haben Nestmaterial in den Nistkasten

                        transportiert. Eine Blaumeise übernachtete. Aus 11 Eiern sind am 02.05.2019 elf junge Blaumeisen geschlüpft.

                        Diese entwickeleten sich normal und sind ausgeflogen.

                        Vom 19.08.2019 bis 21.08.2019 schlief tagsüber ein Siebenschläfer im Nistkasten. Seit 22.08.2019 schlafen zwei

                        Siebenschläfer tagsüber im Nistkasten.

 

NK_D2          : Seit 19.12.2018 übernachtete jede Nacht eine Kohlmeise im Nistkasten. Das alte Nest wurde bereits in 2018 entfernt.

                        Erstes Moos wurde in den Nistkasten transportiert. Es wurden keine Einflüge beobachtet.

                          Ab 07.07.2019 verbrachte ein Siebenschläfer die Tage im Nistkasten. Am 26.07.2019 hatte er vier Junge. 

                          Der Siebenschläfer hat mit den Jungen den Nistkasten am 11.08.2019 verlassen.
 

NK_D3          : Am 15.02.2019 wurde das altes Nest (Moosnest, Kohlmeisen) entfernt. Kohlmeisen bauten ein neues Nest.

                        Aus 11 Eiern sind am 12.05.2019 zehn junge Kohlmeisen geschlüpft.Sie entwickelten sich normal. Die Regentage haben

                        zwei Jungvögel nicht überlebt. Ein Jungvogel ist am 02.06.2019 ausgeflogen. Ein schwacher Jungvogel ist am 02.06.2019

                        gestorben. Die überlebenden sieben Jungvögel sind am 03.06.2019 morgens ausgeflogen.

                          Von 08.07.2019 bis 05.08.2019  war an vielen Tagen ein Siebenschläfer tagsüber im Nistkasten.

 

NK_D4          : Am 15.02.2019 wurde das alte Nest (Moosnest, Kohlmeisen) entfernt. Blaumeisen haben danach ein neues Nest

                        gebaut und zehn Eier gelegt. Am 1. Mai war der erste von zehn Jungvögel geschlüpft. Alle Jungvögel sind am 21.05.2019

                        ausgeflogen..

 

NK_D5          : Der Hornissenkasten blieb leer.

 

NK_D6          : Ab 08.12.2018 übernachtet jede Nacht eine Kohlmeise im Nistkasten. Am 15.02.2019 wurde das altesNest

                          (Moosnest, Blaumeisen) entfernt. Am 29.03.2019 transportierten Kohlmeisen erstes Moos in den Nistkasten.

                          Aus sieben Eiern schlüpften am 3. Mai fünf junge Kohlmeisen. Alle jungen Kohlmeisen haben nicht überlebt, am

                         12.05.2019 ist der letzte Jungvogel gestorben. Wie in Nistkasten01 haben die Altvögel die schwachen Jungen

                         gehudert statt intensiv zu füttern.

                         Die Entwicklung und der Totalverlust der Brut ist in der Dokumentation "Was ist mit den Kohlmeisen los" weiter

                          unter in Detail beschrieben.

                          Ein Siebenschläfer war vom 12.08.2019 bis 17.08.2019 tagsüber im Nistkasten.

 

 

Bilder aus 2019
Hier sind die Bilder der täglichen Entwicklung der Jungvögel in den Nistkästen aus dem Jahr 2019 zusammengefasst.
Bilder_2019.pdf
PDF-Dokument [8.9 MB]
Was ist mit den Kohlmeisen los?
Eine detaillierte Beschreibung des Totalverlustes der ersten Brut der Kohlmeisen in 2019 und der Vergleich mit den erfolgreichen Blaumeisen.
Kohlmeisen_190512.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Ein toter Jungvogel wird vom adulten Vogel nach außen transportiert.

Der junge Star ist einen Tag alt und wird mit einer Feder vom Staren-Männchen gefüttert.

Das Weibchen füttert einen sechs Tage alten Jungvogel mit einem Grashalm. Der Altvogel transportiert den Kot der Jungvögel nach außen.

Das Video zeigt das Füttern des brütenden Blaumeisen-Weibchens durch das Männchen

 

 

Das dritte Blaumeisen-Junge ist geschlüpft. Die Eierschalen werden vom Weibchen verspeist. Das Männchen füttert die jungen Blaumeisen.

 

 

Die drei Tage alten Blaumeisen werden von beiden adulten Vögeln gefüttert. Der Kot der Jungvögel wird vom Altvogel verzehrt.

 

 

Die elf jungen Blaumeisen sind 15 Tage alt und werden von beiden adulten Vögeln gefüttert.

Der Siebenschläfer im Nistkasten hat vier Junge und säugt die  9 Tage alten Jungtiere.

Der Platz für die 12 Tage alten Siebenschläfer an Mutters Brust wird eng. 

 

 

Die zehn jungen Kohlmeisen sind sechs Tage alt und werden gefüttert. Der Kot eines Jungvogels wird nach außen getragen.

Die jungen Blaumeisen im Nistkasten NK_D4 werden von beiden adulten Vögeln gefüttert. Unmittelbar nach der Fütterung eines Jungvogel wird dessen Kot nach außen transportiert.

Das Video zeigt das Füttern des brütenden Kohlmeisen-Weibchens durch das Männchen

 

 

Die sechs Tage alte junge letzte lebende Kohlmeise ist abgemagert und bewegt sich unkoordiniert. Deshalb ist der Jungvogel kaum zu füttern. Letztendlich wird er auch verenden.

 

 

Ein Siebenschläfer legt eine Pause beim Schlafen ein und putzt sich im Nistkasten

Bilder aus 2018
Hier sind die Bilder der täglichen Entwicklung der Jungvögel in den Nistkästen aus dem Jahr 2018 zusammengefasst.
Bilder_2018.pdf
PDF-Dokument [7.6 MB]
Nistkästen 2018
Ausführliche Dokumentation des Verhaltens von Kohlmeisen, Blaumeisen und Staren im Jahr 2018, Auswertung der Datenaufzeichnungen an den Nistkästen 01 bis 05 und TK_D1 bis TK_D10, mehrjährige Übersicht
Nistkasten_2018.pdf
PDF-Dokument [14.6 MB]

Das Video zeigt den erbitterten Kampf zweier Kohlmeisen im Nistkasten. Beide Vögel haben überlebt aber viele Federn hinterlassen.

 

 

Die wenige Tage alten Blaumeisen werden im Nistkasten gefüttert

 

 

Eine junge Blaumeise wird mit einer Feder gefüttert und frisst sie

 

 

Ein 13 Tage alter Jungvogel wird mit Flaum gefüttert

Das Video zeigt das Balzverhalten des Star-Männchens im Nistkasten am 10.03.2018. Das Männchen gibt dabei ungewöhnliche Töne von sich.

Bilder aus den Nistkästen in 2017

 Grauschnäpper in Welden

 Mauersegler in Augsburg-Göggingen

Begutachtung der Schleiereulenkästen in Nord-Schwaben

Nistkästen in 2017

Hier ist die Entwicklung in den Nistkästen im Jahr 2017 dokumentiert.

In 2017 waren die Nistkästen wie folgt belegt:

 

Nistkasten01: Neun junge Kohlmeisen sind am 21.04. und 22.04.2017 geschlüpft und wurden bis 25.04.2017 aufgezogen. Am 26.04.2017

                       hat es geschneit (geschlossene Schneedecke und Minus-Grade). Um 7:00 Uhr MEZ lagen alle Jungvögel tot im Nest. Die

                       Kohlmeisen hatten  die Brut am 25.04.2017 (bei Regen) bereits aufgegeben. Der Altvogel übernachtete auch nicht im

                       Nistkasten, somit sind die nackten Jungvögel erfroren. Am 28.04.2017 wurden die toten Jungvögel aus dem Nest entfernt, um

                       eine zweite Brut zu ermöglichen.

                       Die Kohlmeisen begannen mit der zweiten Brut. Am 11.05.2017 lagen bereits acht Eier im Nest. Am 24.05.2017 sind

                       sieben junge Kohlmeisen geschlüpft. Sechs junge Kohlmeisen sind am 10.06.2017 ausgeflogen.

Nistkasten02: Keine Belegung in 2017

Nistkasten03: Der Halbhöhlen-Nistkasten ist auch heuer nicht belegt.

Nistkasten04: Am 29.04.2017  und 30.04.2017 wurde Nistmaterial in den Nistkasten transportiert. Es folgte keine Brut.

Nistkasten05: Ein Star hat ein Nest gebaut. Er schmückt es andauernd mit wechselnder Dekoration (Blüten, Blätter, etc.) aus und

                       frequentiert den Nistkasten sehr häufig. Anscheinend war die Dekoration überzeugend und der Star hat ein Weibchen

                       gefunden. Am 03.05.2017 wurde um 10 Uhr das erste Ei gelegt, am 09.05.2017 lagen fünf Eier im Nest. Die Stare brüteten.

                       Das Gelege wurde wie im Vorjahr auch, wenige Tage vor dem Schlüpfen der Jungvögel geschmückt. Am 18.05.2017 sind

                       vier junge Stare geschlüpft.  Ab 04.06.2017 waren nur noch drei junge Stare im Nistkasten. Sie sind am 08.06. und

                       09.06.2017 ausgeflogen.

 

NK_D1 (SW-Kamera mit IR-Beleuchtung)   : Acht Eier wurden von Kohlmeisen bebrütet. Am 06.05.2017 waren sechs Jungvögel im

                       Nistkasten. Am 12.05.2017 hatten die sechs Jungvögel die Augen leicht geöffnet und Federnkiele an den Flügeln.  Am

                       24.05.2017 war das Nest leer, sie sind ausgeflogen.

NK_D2 (Farbkamera mit LED-Beleuchtung): Im Nest lagen mindestens acht Eier. Am 09.05.2017 sind die jungen Blaumeisen geschlüpft

                       und am 27.05. oder 28.05.2017 ausgeflogen. Seit 31.05.2017 hat sich ein Siebenschläfer eingenistet.

NK_D3 (Farbkamera mit LED-Beleuchtung): Am 06.05.2017 lagen zwei Eier in Nistkasten, am 09.05.2017 fünf Eier, am 12.05.2017 sechs

                       Eier. Zwei junge Kohlmeisen sind am 24.05.2017 geschlüpft. Die beiden jungen Kohlmeisen sind am 11.06.2017

                       ausgeflogen.

NK_D4 (SW-Kamera mit IR-Beleuchtung, Lichschranken): Sieben Eier von Blaumeisen lagen im Nest und wurden bebrütet. Am

                       12.05.2017 sind fünf junge Blaumeisen geschlüpft. Zwei Eier lagen neben den fünf Jungen im Nest. Die fünf jungen

                        Blaumeisen sind am 31.05.2017 im Zeitraum von 6:00 Uhr bis 6:30 Uhr ausgeflogen.

NK_D5 (keine Kamera): Nach dem Umsetzen des Bienenstocks durch einen lokalen Imker ist der Hornissenkasten bisher nicht weiter

                       belegt.

NK_D6 (automatische Farbkamera, Lichtschranken): Kohlmeisen haben ein Nest gebaut. Am 11.05.2017 lagen sieben Eier im Nest. Am

                       24.05.2017 sind sechs junge Kohlmeisen geschlüpft. Ein Jungvogel ist am 10.06.2017 zwischen 7 und 9 Uhr verendet.

                       Am 11.06.2017 sind die fünf jungen Kohlmeisen im Zeitraum von 10 bis 11:15 Uhr (MEZ) ausgeflogen.

 

Neben den oben genannten Nistkästen wurden mit Kameras Brutplätze von Grauschnäppern, Mauerseglern und Schleiereulen beobachtet. Bilder dazu sind unter auf dieser Seite zu sehen.

 

 

Nistkästen 2017
Ausführliche Dokumentation des Verhaltens von Kohlmeisen, Blaumeisen und Staren im Jahr 2017, Auswertung der Datenaufzeichnungen an den Nistkästen 01 bis 05 und TK_D1 bis TK_D10
Nistkasten_2017.pdf
PDF-Dokument [12.2 MB]
Bilder aus 2017
Hier sind die Bilder der täglichen Entwicklung der Jungvögel in den Nistkästen aus dem Jahr 2017 zusammengefasst.
Bilder_2017.pdf
PDF-Dokument [5.6 MB]
Detaillierte Beschreibung des Brutabbruchs am Nistkasten01
Hier ist die detaillierte Beschreibung des Brutabbruchs am 25.04.2017 enthalten. Es kann gezeigt werden, dass der Regen in Verbindung mit den niedrigen Temperaturen dazu führten, dass die Kohlmeisen die Brut abgebrochen haben.
BrutabbruchNK1.pdf
PDF-Dokument [513.0 KB]
Beseitigung der toten jungen Kohlmeisen aus dem Nistkasten01
Um eine zweite Brut im Nistkasten01 zu ermöglichen wurden die toten jungen Kohlmeisen aus dem Nest genommen und gewogen. Die Daten sind hier enthalten.
ToteKohlmeisen.pdf
PDF-Dokument [441.7 KB]

Nistkästen in 2016

Hier ist die Entwicklung in den Nistkästen im Jahr 2016 dokumentiert.

In 2016 waren die Nistkästen wie folgt belegt:

 

Nistkasten01: In den Jahren 2013 bis 2015 brüteten Kohlmeisen. Im Winter 2015/2016 verbrachte  eine Kohlmeise jede Nacht im

Nistkasten.  Im Juni 2016 brüteten Feldsperlinge.

 

Nistkasten02: In 2013 und 2015 brüteten Blaumeisen. Im Winter 2015/2016 verbrachte  eine Kohlmeise jede Nacht im Nistkasten. Im Juni 2016 bauten Feldsperlinge ein Nest, brüteten jedoch nicht.

 

Nistkasten03: Der Halbhöhlen-Nistkasten wurde noch nie belegt und ist deshalb hier auch nicht aufgeführt.

 

Nistkasten04: In 2016 brüteten Kohlmeisen. Ein überlebender Jungvogel ist am 9.5.2016 ausgeflogen. Keine weitere Belegung.

 

Nistkasten05: In 2016 brüteten Stare auf fünf Eiern. Am 17.05.2016 sind zwei Jungvögel geschlüpft, davon hat ein Jungvogel überlebt. Am 07.06.2016 ist dieser ausgeflogen.

 

NK_D1 (SW-Kamera mit IR-Beleuchtung)   : Sieben junge Kohlmeisen sind am 18.05.2016 geschlüpft und am 3. oder 4. Juni ausgeflogen.

NK_D2 (Farbkamera mit LED-Beleuchtung): Ein Nest ist gebaut (vermutlich Sperlinge). Keine Brut.

NK_D3 (Farbkamera mit LED-Beleuchtung): Ein fast ausgewachsener junger Sperling lag tot im Nest und wurde entfernt. Ab August war der Nistkasten von Hornissen belegt.

NK_D4 (SW-Kamera mit IR-Beleuchtung): Sieben junge Blaumeisen sind am 8. Mai geschlüpft und am 26. bis 28. Mai 2016 ausgeflogen.

NK_D5 (keine Kamera): Der Hornissenkasten ist ab August von Bienen besetzt.

 

Die ausführliche Beschreibung der Nistkasten für das Jahr 2016 ist in der unten angefügten Dokumentation Nistkasten_2016.pdf enthalten. Darin sind die Abhängigkeiten des Bruterfolges von den Witterungsbedingungen, die Erkenntnisse aus den Boebachtungen und auch die langjährigen Erfahrungen aufgeführt.

 

Die Bilder über die Entwicklung der Nestlinge und die Videos aus dem letzten Jahr sind in den Dokumenten Bilder-2016.pdf und Videos_2016.docx enthalten. Bilder und Videos aus den weiter zurück liegenden Jahren sind unten auf dieser Seite zu finden.

 

 

Nistkästen 2016
Ausführliche Dokumentation des Verhaltens von Kohlmeisen, Blaumeisen, Feldsperlingen und Staren im Jahr 2016, Auswertung der Datenaufzeichnungen an den Nistkästen 01 bis 04 und TK_D1 bis TK_D4
Nistkasten_2016.pdf
PDF-Dokument [7.9 MB]
Bilder aus 2016
Hier sind die Bilder der täglichen Entwicklung der Jungvögel in den Nistkästen aus dem Vorjahr zusammengefasst.
Bilder_2016.pdf
PDF-Dokument [8.3 MB]
Videos aus 2016
Hier sind die Links zu den Videos aus dem Vorjahr zusammengefasst.
Videos_2016.docx
Microsoft Word-Dokument [15.2 KB]
Detailiierte Beschreibung Nistkasten05 im Jahr 2016
Der Nestbau, die Eiablage und das kurze Brüten bis zum Abbruch der ersten Brut am 14.04.2016 und
die gesamte zweite Brut mit dem Ausfliegen eines jungen Stars sind hier detaliiert beschrieben.
Nistkasten05 in 2016.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]
Beschreibung der Nistkästen NK_D1 bis NK_D4 in 2016
Detaillierte Beschreibung der Nistkästen NK_D1 bis NK_D4 mit Bildern und Beobachtungen während der Brutphase von März bis Juni 2016
NistkästenTeiche.pdf
PDF-Dokument [1.9 MB]

Dokumentationen der Nistkästen der Jahre 2013,  2014 und 2015 

Nistkästen 2015
Ausführliche Dokumentation des Verhaltens von Kohlmeisen und Blaumeisen im Jahr 2015, Auswertung der Datenaufzeichnungen an den Nistkästen 01 bis 04
Nistkasten_2015.pdf
PDF-Dokument [4.4 MB]
Bilder aus 2015
Hier sind die Bilder der täglichen Entwicklung der Jungvögel in den Nistkästen aus dem Jahr 2015 zusammengefasst.
Bilder_2015.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
Videos aus 2015
Hier sind die Links zu den Videos aus dem Jahr 2015 zusammengefasst.
Videos_2015.docx
Microsoft Word-Dokument [18.5 KB]
Nistkästen 2014
Ausführliche Dokumentation des Verhaltens von Kohlmeisen am Nistkasten01 im Jahr 2014
Nistkasten_2014.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]
Nistkästen 2013
Ausführliche Dokumentation des Verhaltens von Kohl- und Blaumeisen an den Nistkästen01 und 02 im Jahr 2013
Nistkasten_2013.pdf
PDF-Dokument [568.0 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Stampfer